PHP Classes
elePHPant
Icontem

File: libs/Exel/PHPExcel/locale/de/functions

Recommend this page to a friend!
  Classes of william amed  >  Raptor 2  >  libs/Exel/PHPExcel/locale/de/functions  >  Download  
File: libs/Exel/PHPExcel/locale/de/functions
Role: Auxiliary data
Content type: text/plain
Description: Auxiliary data
Class: Raptor 2
Framework that takes routes from annotations
Author: By
Last change:
Date: 3 years ago
Size: 35,920 bytes
 

 

Contents

Class file image Download
##
## PHPExcel
##

## Copyright (c) 2006 - 2011 PHPExcel
##
## This library is free software; you can redistribute it and/or
## modify it under the terms of the GNU Lesser General Public
## License as published by the Free Software Foundation; either
## version 2.1 of the License, or (at your option) any later version.
##
## This library is distributed in the hope that it will be useful,
## but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
## MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.  See the GNU
## Lesser General Public License for more details.
##
## You should have received a copy of the GNU Lesser General Public
## License along with this library; if not, write to the Free Software
## Foundation, Inc., 51 Franklin Street, Fifth Floor, Boston, MA  02110-1301  USA
##
## @category   PHPExcel
## @package    PHPExcel_Calculation
## @copyright  Copyright (c) 2006 - 2011 PHPExcel (http://www.codeplex.com/PHPExcel)
## @license    http://www.gnu.org/licenses/old-licenses/lgpl-2.1.txt	LGPL
## @version    1.7.6, 2011-02-27
##
## Data in this file derived from http://www.piuha.fi/excel-function-name-translation/
##
##


##
##	Add-in and Automation functions			Add-In- und Automatisierungsfunktionen
##
GETPIVOTDATA	= PIVOTDATENZUORDNEN			##	In einem PivotTable-Bericht gespeicherte Daten werden zurückgegeben.


##
##	Cube functions					Cubefunktionen
##
CUBEKPIMEMBER		= CUBEKPIELEMENT		##	Gibt Name, Eigenschaft und Measure eines Key Performance Indicators (KPI) zurück und zeigt den Namen und die Eigenschaft in der Zelle an. Ein KPI ist ein quantifizierbares Maß, wie z. B. der monatliche Bruttogewinn oder die vierteljährliche Mitarbeiterfluktuation, mit dessen Hilfe das Leistungsverhalten eines Unternehmens überwacht werden kann.
CUBEMEMBER		= CUBEELEMENT			##	Gibt ein Element oder ein Tuple in einer Cubehierarchie zurück. Wird verwendet, um zu überprüfen, ob das Element oder Tuple im Cube vorhanden ist.
CUBEMEMBERPROPERTY	= CUBEELEMENTEIGENSCHAFT	##	Gibt den Wert einer Elementeigenschaft im Cube zurück. Wird verwendet, um zu überprüfen, ob ein Elementname im Cube vorhanden ist, und um die für dieses Element angegebene Eigenschaft zurückzugeben.
CUBERANKEDMEMBER	= CUBERANGELEMENT		##	Gibt das n-te oder n-rangige Element in einer Menge zurück. Wird verwendet, um mindestens ein Element in einer Menge zurückzugeben, wie z. B. bester Vertriebsmitarbeiter oder 10 beste Kursteilnehmer.
CUBESET			= CUBEMENGE			##	Definiert eine berechnete Menge Elemente oder Tuples durch Senden eines Mengenausdrucks an den Cube auf dem Server, der die Menge erstellt und an Microsoft Office Excel zurückgibt.
CUBESETCOUNT		= CUBEMENGENANZAHL		##	Gibt die Anzahl der Elemente in einer Menge zurück.
CUBEVALUE		= CUBEWERT			##	Gibt einen Aggregatwert aus einem Cube zurück.


##
##	Database functions				Datenbankfunktionen
##
DAVERAGE		= DBMITTELWERT			##	Gibt den Mittelwert der ausgewählten Datenbankeinträge zurück
DCOUNT			= DBANZAHL			##	Zählt die Zellen mit Zahlen in einer Datenbank
DCOUNTA			= DBANZAHL2			##	Zählt nicht leere Zellen in einer Datenbank
DGET			= DBAUSZUG			##	Extrahiert aus einer Datenbank einen einzelnen Datensatz, der den angegebenen Kriterien entspricht
DMAX			= DBMAX				##	Gibt den größten Wert aus ausgewählten Datenbankeinträgen zurück
DMIN			= DBMIN				##	Gibt den kleinsten Wert aus ausgewählten Datenbankeinträgen zurück
DPRODUCT		= DBPRODUKT			##	Multipliziert die Werte in einem bestimmten Feld mit Datensätzen, die den Kriterien in einer Datenbank entsprechen
DSTDEV			= DBSTDABW			##	Schätzt die Standardabweichung auf der Grundlage einer Stichprobe aus ausgewählten Datenbankeinträgen
DSTDEVP			= DBSTDABWN			##	Berechnet die Standardabweichung auf der Grundlage der Grundgesamtheit ausgewählter Datenbankeinträge
DSUM			= DBSUMME			##	Addiert die Zahlen in der Feldspalte mit Datensätzen in der Datenbank, die den Kriterien entsprechen
DVAR			= DBVARIANZ			##	Schätzt die Varianz auf der Grundlage ausgewählter Datenbankeinträge
DVARP			= DBVARIANZEN			##	Berechnet die Varianz auf der Grundlage der Grundgesamtheit ausgewählter Datenbankeinträge


##
##	Date and time functions				Datums- und Zeitfunktionen
##
DATE			= DATUM				##	Gibt die fortlaufende Zahl eines bestimmten Datums zurück
DATEVALUE		= DATWERT			##	Wandelt ein Datum in Form von Text in eine fortlaufende Zahl um
DAY			= TAG				##	Wandelt eine fortlaufende Zahl in den Tag des Monats um
DAYS360			= TAGE360			##	Berechnet die Anzahl der Tage zwischen zwei Datumsangaben ausgehend von einem Jahr, das 360 Tage hat
EDATE			= EDATUM			##	Gibt die fortlaufende Zahl des Datums zurück, bei dem es sich um die angegebene Anzahl von Monaten vor oder nach dem Anfangstermin handelt
EOMONTH			= MONATSENDE			##	Gibt die fortlaufende Zahl des letzten Tags des Monats vor oder nach einer festgelegten Anzahl von Monaten zurück
HOUR			= STUNDE			##	Wandelt eine fortlaufende Zahl in eine Stunde um
MINUTE			= MINUTE			##	Wandelt eine fortlaufende Zahl in eine Minute um
MONTH			= MONAT				##	Wandelt eine fortlaufende Zahl in einen Monat um
NETWORKDAYS		= NETTOARBEITSTAGE		##	Gibt die Anzahl von ganzen Arbeitstagen zwischen zwei Datumswerten zurück
NOW			= JETZT				##	Gibt die fortlaufende Zahl des aktuellen Datums und der aktuellen Uhrzeit zurück
SECOND			= SEKUNDE			##	Wandelt eine fortlaufende Zahl in eine Sekunde um
TIME			= ZEIT				##	Gibt die fortlaufende Zahl einer bestimmten Uhrzeit zurück
TIMEVALUE		= ZEITWERT			##	Wandelt eine Uhrzeit in Form von Text in eine fortlaufende Zahl um
TODAY			= HEUTE				##	Gibt die fortlaufende Zahl des heutigen Datums zurück
WEEKDAY			= WOCHENTAG			##	Wandelt eine fortlaufende Zahl in den Wochentag um
WEEKNUM			= KALENDERWOCHE			##	Wandelt eine fortlaufende Zahl in eine Zahl um, die angibt, in welche Woche eines Jahres das angegebene Datum fällt
WORKDAY			= ARBEITSTAG			##	Gibt die fortlaufende Zahl des Datums vor oder nach einer bestimmten Anzahl von Arbeitstagen zurück
YEAR			= JAHR				##	Wandelt eine fortlaufende Zahl in ein Jahr um
YEARFRAC		= BRTEILJAHRE			##	Gibt die Anzahl der ganzen Tage zwischen Ausgangsdatum und Enddatum in Bruchteilen von Jahren zurück


##
##	Engineering functions				Konstruktionsfunktionen
##
BESSELI			= BESSELI			##	Gibt die geänderte Besselfunktion In(x) zurück
BESSELJ			= BESSELJ			##	Gibt die Besselfunktion Jn(x) zurück
BESSELK			= BESSELK			##	Gibt die geänderte Besselfunktion Kn(x) zurück
BESSELY			= BESSELY			##	Gibt die Besselfunktion Yn(x) zurück
BIN2DEC			= BININDEZ			##	Wandelt eine binäre Zahl (Dualzahl) in eine dezimale Zahl um
BIN2HEX			= BININHEX			##	Wandelt eine binäre Zahl (Dualzahl) in eine hexadezimale Zahl um
BIN2OCT			= BININOKT			##	Wandelt eine binäre Zahl (Dualzahl) in eine oktale Zahl um
COMPLEX			= KOMPLEXE			##	Wandelt den Real- und Imaginärteil in eine komplexe Zahl um
CONVERT			= UMWANDELN			##	Wandelt eine Zahl von einem Maßsystem in ein anderes um
DEC2BIN			= DEZINBIN			##	Wandelt eine dezimale Zahl in eine binäre Zahl (Dualzahl) um
DEC2HEX			= DEZINHEX			##	Wandelt eine dezimale Zahl in eine hexadezimale Zahl um
DEC2OCT			= DEZINOKT			##	Wandelt eine dezimale Zahl in eine oktale Zahl um
DELTA			= DELTA				##	Überprüft, ob zwei Werte gleich sind
ERF			= GAUSSFEHLER			##	Gibt die Gauss'sche Fehlerfunktion zurück
ERFC			= GAUSSFKOMPL			##	Gibt das Komplement zur Gauss'schen Fehlerfunktion zurück
GESTEP			= GGANZZAHL			##	Überprüft, ob eine Zahl größer als ein gegebener Schwellenwert ist
HEX2BIN			= HEXINBIN			##	Wandelt eine hexadezimale Zahl in eine Binärzahl um
HEX2DEC			= HEXINDEZ			##	Wandelt eine hexadezimale Zahl in eine dezimale Zahl um
HEX2OCT			= HEXINOKT			##	Wandelt eine hexadezimale Zahl in eine Oktalzahl um
IMABS			= IMABS				##	Gibt den Absolutbetrag (Modulo) einer komplexen Zahl zurück
IMAGINARY		= IMAGINÄRTEIL			##	Gibt den Imaginärteil einer komplexen Zahl zurück
IMARGUMENT		= IMARGUMENT			##	Gibt das Argument Theta zurück, einen Winkel, der als Bogenmaß ausgedrückt wird
IMCONJUGATE		= IMKONJUGIERTE			##	Gibt die konjugierte komplexe Zahl zu einer komplexen Zahl zurück
IMCOS			= IMCOS				##	Gibt den Kosinus einer komplexen Zahl zurück
IMDIV			= IMDIV				##	Gibt den Quotienten zweier komplexer Zahlen zurück
IMEXP			= IMEXP				##	Gibt die algebraische Form einer in exponentieller Schreibweise vorliegenden komplexen Zahl zurück
IMLN			= IMLN				##	Gibt den natürlichen Logarithmus einer komplexen Zahl zurück
IMLOG10			= IMLOG10			##	Gibt den Logarithmus einer komplexen Zahl zur Basis 10 zurück
IMLOG2			= IMLOG2			##	Gibt den Logarithmus einer komplexen Zahl zur Basis 2 zurück
IMPOWER			= IMAPOTENZ			##	Potenziert eine komplexe Zahl mit einer ganzen Zahl
IMPRODUCT		= IMPRODUKT			##	Gibt das Produkt von komplexen Zahlen zurück
IMREAL			= IMREALTEIL			##	Gibt den Realteil einer komplexen Zahl zurück
IMSIN			= IMSIN				##	Gibt den Sinus einer komplexen Zahl zurück
IMSQRT			= IMWURZEL			##	Gibt die Quadratwurzel einer komplexen Zahl zurück
IMSUB			= IMSUB				##	Gibt die Differenz zwischen zwei komplexen Zahlen zurück
IMSUM			= IMSUMME			##	Gibt die Summe von komplexen Zahlen zurück
OCT2BIN			= OKTINBIN			##	Wandelt eine oktale Zahl in eine binäre Zahl (Dualzahl) um
OCT2DEC			= OKTINDEZ			##	Wandelt eine oktale Zahl in eine dezimale Zahl um
OCT2HEX			= OKTINHEX			##	Wandelt eine oktale Zahl in eine hexadezimale Zahl um


##
##	Financial functions				Finanzmathematische Funktionen
##
ACCRINT			= AUFGELZINS			##	Gibt die aufgelaufenen Zinsen (Stückzinsen) eines Wertpapiers mit periodischen Zinszahlungen zurück
ACCRINTM		= AUFGELZINSF			##	Gibt die aufgelaufenen Zinsen (Stückzinsen) eines Wertpapiers zurück, die bei Fälligkeit ausgezahlt werden
AMORDEGRC		= AMORDEGRK			##	Gibt die Abschreibung für die einzelnen Abschreibungszeiträume mithilfe eines Abschreibungskoeffizienten zurück
AMORLINC		= AMORLINEARK			##	Gibt die Abschreibung für die einzelnen Abschreibungszeiträume zurück
COUPDAYBS		= ZINSTERMTAGVA			##	Gibt die Anzahl der Tage vom Anfang des Zinstermins bis zum Abrechnungstermin zurück
COUPDAYS		= ZINSTERMTAGE			##	Gibt die Anzahl der Tage der Zinsperiode zurück, die den Abrechnungstermin einschließt
COUPDAYSNC		= ZINSTERMTAGNZ			##	Gibt die Anzahl der Tage vom Abrechnungstermin bis zum nächsten Zinstermin zurück
COUPNCD			= ZINSTERMNZ			##	Gibt das Datum des ersten Zinstermins nach dem Abrechnungstermin zurück
COUPNUM			= ZINSTERMZAHL			##	Gibt die Anzahl der Zinstermine zwischen Abrechnungs- und Fälligkeitsdatum zurück
COUPPCD			= ZINSTERMVZ			##	Gibt das Datum des letzten Zinstermins vor dem Abrechnungstermin zurück
CUMIPMT			= KUMZINSZ			##	Berechnet die kumulierten Zinsen, die zwischen zwei Perioden zu zahlen sind
CUMPRINC		= KUMKAPITAL			##	Berechnet die aufgelaufene Tilgung eines Darlehens, die zwischen zwei Perioden zu zahlen ist
DB			= GDA2				##	Gibt die geometrisch-degressive Abschreibung eines Wirtschaftsguts für eine bestimmte Periode zurück
DDB			= GDA				##	Gibt die Abschreibung eines Anlageguts für einen angegebenen Zeitraum unter Verwendung der degressiven Doppelraten-Abschreibung oder eines anderen von Ihnen angegebenen Abschreibungsverfahrens zurück
DISC			= DISAGIO			##	Gibt den in Prozent ausgedrückten Abzinsungssatz eines Wertpapiers zurück
DOLLARDE		= NOTIERUNGDEZ			##	Wandelt eine Notierung, die als Dezimalbruch ausgedrückt wurde, in eine Dezimalzahl um
DOLLARFR		= NOTIERUNGBRU			##	Wandelt eine Notierung, die als Dezimalzahl ausgedrückt wurde, in einen Dezimalbruch um
DURATION		= DURATION			##	Gibt die jährliche Duration eines Wertpapiers mit periodischen Zinszahlungen zurück
EFFECT			= EFFEKTIV			##	Gibt die jährliche Effektivverzinsung zurück
FV			= ZW				##	Gibt den zukünftigen Wert (Endwert) einer Investition zurück
FVSCHEDULE		= ZW2				##	Gibt den aufgezinsten Wert des Anfangskapitals für eine Reihe periodisch unterschiedlicher Zinssätze zurück
INTRATE			= ZINSSATZ			##	Gibt den Zinssatz eines voll investierten Wertpapiers zurück
IPMT			= ZINSZ				##	Gibt die Zinszahlung einer Investition für die angegebene Periode zurück
IRR			= IKV				##	Gibt den internen Zinsfuß einer Investition ohne Finanzierungskosten oder Reinvestitionsgewinne zurück
ISPMT			= ISPMT				##	Berechnet die während eines bestimmten Zeitraums für eine Investition gezahlten Zinsen
MDURATION		= MDURATION			##	Gibt die geänderte Dauer für ein Wertpapier mit einem angenommenen Nennwert von 100 € zurück
MIRR			= QIKV				##	Gibt den internen Zinsfuß zurück, wobei positive und negative Zahlungen zu unterschiedlichen Sätzen finanziert werden
NOMINAL			= NOMINAL			##	Gibt die jährliche Nominalverzinsung zurück
NPER			= ZZR				##	Gibt die Anzahl der Zahlungsperioden einer Investition zurück
NPV			= NBW				##	Gibt den Nettobarwert einer Investition auf Basis periodisch anfallender Zahlungen und eines Abzinsungsfaktors zurück
ODDFPRICE		= UNREGER.KURS			##	Gibt den Kurs pro 100 € Nennwert eines Wertpapiers mit einem unregelmäßigen ersten Zinstermin zurück
ODDFYIELD		= UNREGER.REND			##	Gibt die Rendite eines Wertpapiers mit einem unregelmäßigen ersten Zinstermin zurück
ODDLPRICE		= UNREGLE.KURS			##	Gibt den Kurs pro 100 € Nennwert eines Wertpapiers mit einem unregelmäßigen letzten Zinstermin zurück
ODDLYIELD		= UNREGLE.REND			##	Gibt die Rendite eines Wertpapiers mit einem unregelmäßigen letzten Zinstermin zurück
PMT			= RMZ				##	Gibt die periodische Zahlung für eine Annuität zurück
PPMT			= KAPZ				##	Gibt die Kapitalrückzahlung einer Investition für eine angegebene Periode zurück
PRICE			= KURS				##	Gibt den Kurs pro 100 € Nennwert eines Wertpapiers zurück, das periodisch Zinsen auszahlt
PRICEDISC		= KURSDISAGIO			##	Gibt den Kurs pro 100 € Nennwert eines unverzinslichen Wertpapiers zurück
PRICEMAT		= KURSFÄLLIG			##	Gibt den Kurs pro 100 € Nennwert eines Wertpapiers zurück, das Zinsen am Fälligkeitsdatum auszahlt
PV			= BW				##	Gibt den Barwert einer Investition zurück
RATE			= ZINS				##	Gibt den Zinssatz pro Zeitraum einer Annuität zurück
RECEIVED		= AUSZAHLUNG			##	Gibt den Auszahlungsbetrag eines voll investierten Wertpapiers am Fälligkeitstermin zurück
SLN			= LIA				##	Gibt die lineare Abschreibung eines Wirtschaftsguts pro Periode zurück
SYD			= DIA				##	Gibt die arithmetisch-degressive Abschreibung eines Wirtschaftsguts für eine bestimmte Periode zurück
TBILLEQ			= TBILLÄQUIV			##	Gibt die Rendite für ein Wertpapier zurück
TBILLPRICE		= TBILLKURS			##	Gibt den Kurs pro 100 € Nennwert eines Wertpapiers zurück
TBILLYIELD		= TBILLRENDITE			##	Gibt die Rendite für ein Wertpapier zurück
VDB			= VDB				##	Gibt die degressive Abschreibung eines Wirtschaftsguts für eine bestimmte Periode oder Teilperiode zurück
XIRR			= XINTZINSFUSS			##	Gibt den internen Zinsfuß einer Reihe nicht periodisch anfallender Zahlungen zurück
XNPV			= XKAPITALWERT			##	Gibt den Nettobarwert (Kapitalwert) einer Reihe nicht periodisch anfallender Zahlungen zurück
YIELD			= RENDITE			##	Gibt die Rendite eines Wertpapiers zurück, das periodisch Zinsen auszahlt
YIELDDISC		= RENDITEDIS			##	Gibt die jährliche Rendite eines unverzinslichen Wertpapiers zurück
YIELDMAT		= RENDITEFÄLL			##	Gibt die jährliche Rendite eines Wertpapiers zurück, das Zinsen am Fälligkeitsdatum auszahlt


##
##	Information functions				Informationsfunktionen
##
CELL			= ZELLE				##	Gibt Informationen zu Formatierung, Position oder Inhalt einer Zelle zurück
ERROR.TYPE		= FEHLER.TYP			##	Gibt eine Zahl zurück, die einem Fehlertyp entspricht
INFO			= INFO				##	Gibt Informationen zur aktuellen Betriebssystemumgebung zurück
ISBLANK			= ISTLEER			##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert leer ist
ISERR			= ISTFEHL			##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert ein beliebiger Fehlerwert außer #N/V ist
ISERROR			= ISTFEHLER			##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert ein beliebiger Fehlerwert ist
ISEVEN			= ISTGERADE			##	Gibt WAHR zurück, wenn es sich um eine gerade Zahl handelt
ISLOGICAL		= ISTLOG			##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert ein Wahrheitswert ist
ISNA			= ISTNV				##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert der Fehlerwert #N/V ist
ISNONTEXT		= ISTKTEXT			##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert ein Element ist, das keinen Text enthält
ISNUMBER		= ISTZAHL			##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert eine Zahl ist
ISODD			= ISTUNGERADE			##	Gibt WAHR zurück, wenn es sich um eine ungerade Zahl handelt
ISREF			= ISTBEZUG			##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert ein Bezug ist
ISTEXT			= ISTTEXT			##	Gibt WAHR zurück, wenn der Wert ein Element ist, das Text enthält
N			= N				##	Gibt den in eine Zahl umgewandelten Wert zurück
NA			= NV				##	Gibt den Fehlerwert #NV zurück
TYPE			= TYP				##	Gibt eine Zahl zurück, die den Datentyp des angegebenen Werts anzeigt


##
##	Logical functions				Logische Funktionen
##
AND			= UND				##	Gibt WAHR zurück, wenn alle zugehörigen Argumente WAHR sind
FALSE			= FALSCH			##	Gibt den Wahrheitswert FALSCH zurück
IF			= WENN				##	Gibt einen logischen Test zum Ausführen an
IFERROR			= WENNFEHLER			##	Gibt einen von Ihnen festgelegten Wert zurück, wenn die Auswertung der Formel zu einem Fehler führt; andernfalls wird das Ergebnis der Formel zurückgegeben
NOT			= NICHT				##	Kehrt den Wahrheitswert der zugehörigen Argumente um
OR			= ODER				##	Gibt WAHR zurück, wenn ein Argument WAHR ist
TRUE			= WAHR				##	Gibt den Wahrheitswert WAHR zurück


##
##	Lookup and reference functions			Nachschlage- und Verweisfunktionen
##
ADDRESS			= ADRESSE			##	Gibt einen Bezug auf eine einzelne Zelle in einem Tabellenblatt als Text zurück
AREAS			= BEREICHE			##	Gibt die Anzahl der innerhalb eines Bezugs aufgeführten Bereiche zurück
CHOOSE			= WAHL				##	Wählt einen Wert aus eine Liste mit Werten aus
COLUMN			= SPALTE			##	Gibt die Spaltennummer eines Bezugs zurück
COLUMNS			= SPALTEN			##	Gibt die Anzahl der Spalten in einem Bezug zurück
HLOOKUP			= HVERWEIS			##	Sucht in der obersten Zeile einer Matrix und gibt den Wert der angegebenen Zelle zurück
HYPERLINK		= HYPERLINK			##	Erstellt eine Verknüpfung, über die ein auf einem Netzwerkserver, in einem Intranet oder im Internet gespeichertes Dokument geöffnet wird
INDEX			= INDEX				##	Verwendet einen Index, um einen Wert aus einem Bezug oder einer Matrix auszuwählen
INDIRECT		= INDIREKT			##	Gibt einen Bezug zurück, der von einem Textwert angegeben wird
LOOKUP			= LOOKUP			##	Sucht Werte in einem Vektor oder einer Matrix
MATCH			= VERGLEICH			##	Sucht Werte in einem Bezug oder einer Matrix
OFFSET			= BEREICH.VERSCHIEBEN		##	Gibt einen Bezugoffset aus einem gegebenen Bezug zurück
ROW			= ZEILE				##	Gibt die Zeilennummer eines Bezugs zurück
ROWS			= ZEILEN			##	Gibt die Anzahl der Zeilen in einem Bezug zurück
RTD			= RTD				##	Ruft Echtzeitdaten von einem Programm ab, das die COM-Automatisierung (Automatisierung: Ein Verfahren, bei dem aus einer Anwendung oder einem Entwicklungstool heraus mit den Objekten einer anderen Anwendung gearbeitet wird. Die früher als OLE-Automatisierung bezeichnete Automatisierung ist ein Industriestandard und eine Funktion von COM (Component Object Model).) unterstützt
TRANSPOSE		= MTRANS			##	Gibt die transponierte Matrix einer Matrix zurück
VLOOKUP			= SVERWEIS			##	Sucht in der ersten Spalte einer Matrix und arbeitet sich durch die Zeile, um den Wert einer Zelle zurückzugeben


##
##	Math and trigonometry functions			Mathematische und trigonometrische Funktionen
##
ABS			= ABS				##	Gibt den Absolutwert einer Zahl zurück
ACOS			= ARCCOS			##	Gibt den Arkuskosinus einer Zahl zurück
ACOSH			= ARCCOSHYP			##	Gibt den umgekehrten hyperbolischen Kosinus einer Zahl zurück
ASIN			= ARCSIN			##	Gibt den Arkussinus einer Zahl zurück
ASINH			= ARCSINHYP			##	Gibt den umgekehrten hyperbolischen Sinus einer Zahl zurück
ATAN			= ARCTAN			##	Gibt den Arkustangens einer Zahl zurück
ATAN2			= ARCTAN2			##	Gibt den Arkustangens einer x- und einer y-Koordinate zurück
ATANH			= ARCTANHYP			##	Gibt den umgekehrten hyperbolischen Tangens einer Zahl zurück
CEILING			= OBERGRENZE			##	Rundet eine Zahl auf die nächste ganze Zahl oder das nächste Vielfache von Schritt
COMBIN			= KOMBINATIONEN			##	Gibt die Anzahl der Kombinationen für eine bestimmte Anzahl von Objekten zurück
COS			= COS				##	Gibt den Kosinus einer Zahl zurück
COSH			= COSHYP			##	Gibt den hyperbolischen Kosinus einer Zahl zurück
DEGREES			= GRAD				##	Wandelt Bogenmaß (Radiant) in Grad um
EVEN			= GERADE			##	Rundet eine Zahl auf die nächste gerade ganze Zahl auf
EXP			= EXP				##	Potenziert die Basis e mit der als Argument angegebenen Zahl
FACT			= FAKULTÄT			##	Gibt die Fakultät einer Zahl zurück
FACTDOUBLE		= ZWEIFAKULTÄT			##	Gibt die Fakultät zu Zahl mit Schrittlänge 2 zurück
FLOOR			= UNTERGRENZE			##	Rundet die Zahl auf Anzahl_Stellen ab
GCD			= GGT				##	Gibt den größten gemeinsamen Teiler zurück
INT			= GANZZAHL			##	Rundet eine Zahl auf die nächstkleinere ganze Zahl ab
LCM			= KGV				##	Gibt das kleinste gemeinsame Vielfache zurück
LN			= LN				##	Gibt den natürlichen Logarithmus einer Zahl zurück
LOG			= LOG				##	Gibt den Logarithmus einer Zahl zu der angegebenen Basis zurück
LOG10			= LOG10				##	Gibt den Logarithmus einer Zahl zur Basis 10 zurück
MDETERM			= MDET				##	Gibt die Determinante einer Matrix zurück
MINVERSE		= MINV				##	Gibt die inverse Matrix einer Matrix zurück
MMULT			= MMULT				##	Gibt das Produkt zweier Matrizen zurück
MOD			= REST				##	Gibt den Rest einer Division zurück
MROUND			= VRUNDEN			##	Gibt eine auf das gewünschte Vielfache gerundete Zahl zurück
MULTINOMIAL		= POLYNOMIAL			##	Gibt den Polynomialkoeffizienten einer Gruppe von Zahlen zurück
ODD			= UNGERADE			##	Rundet eine Zahl auf die nächste ungerade ganze Zahl auf
PI			= PI				##	Gibt den Wert Pi zurück
POWER			= POTENZ			##	Gibt als Ergebnis eine potenzierte Zahl zurück
PRODUCT			= PRODUKT			##	Multipliziert die zugehörigen Argumente
QUOTIENT		= QUOTIENT			##	Gibt den ganzzahligen Anteil einer Division zurück
RADIANS			= BOGENMASS			##	Wandelt Grad in Bogenmaß (Radiant) um
RAND			= ZUFALLSZAHL			##	Gibt eine Zufallszahl zwischen 0 und 1 zurück
RANDBETWEEN		= ZUFALLSBEREICH		##	Gibt eine Zufallszahl aus dem festgelegten Bereich zurück
ROMAN			= RÖMISCH			##	Wandelt eine arabische Zahl in eine römische Zahl als Text um
ROUND			= RUNDEN			##	Rundet eine Zahl auf eine bestimmte Anzahl von Dezimalstellen
ROUNDDOWN		= ABRUNDEN			##	Rundet die Zahl auf Anzahl_Stellen ab
ROUNDUP			= AUFRUNDEN			##	Rundet die Zahl auf Anzahl_Stellen auf
SERIESSUM		= POTENZREIHE			##	Gibt die Summe von Potenzen (zur Berechnung von Potenzreihen und dichotomen Wahrscheinlichkeiten) zurück
SIGN			= VORZEICHEN			##	Gibt das Vorzeichen einer Zahl zurück
SIN			= SIN				##	Gibt den Sinus einer Zahl zurück
SINH			= SINHYP			##	Gibt den hyperbolischen Sinus einer Zahl zurück
SQRT			= WURZEL			##	Gibt die Quadratwurzel einer Zahl zurück
SQRTPI			= WURZELPI			##	Gibt die Wurzel aus der mit Pi (pi) multiplizierten Zahl zurück
SUBTOTAL		= TEILERGEBNIS			##	Gibt ein Teilergebnis in einer Liste oder Datenbank zurück
SUM			= SUMME				##	Addiert die zugehörigen Argumente
SUMIF			= SUMMEWENN			##	Addiert Zahlen, die mit den Suchkriterien übereinstimmen
SUMIFS			= SUMMEWENNS			##	Die Zellen, die mehrere Kriterien erfüllen, werden in einem Bereich hinzugefügt
SUMPRODUCT		= SUMMENPRODUKT			##	Gibt die Summe der Produkte zusammengehöriger Matrixkomponenten zurück
SUMSQ			= QUADRATESUMME			##	Gibt die Summe der quadrierten Argumente zurück
SUMX2MY2		= SUMMEX2MY2			##	Gibt die Summe der Differenzen der Quadrate für zusammengehörige Komponenten zweier Matrizen zurück
SUMX2PY2		= SUMMEX2PY2			##	Gibt die Summe der Quadrate für zusammengehörige Komponenten zweier Matrizen zurück
SUMXMY2			= SUMMEXMY2			##	Gibt die Summe der quadrierten Differenzen für zusammengehörige Komponenten zweier Matrizen zurück
TAN			= TAN				##	Gibt den Tangens einer Zahl zurück
TANH			= TANHYP			##	Gibt den hyperbolischen Tangens einer Zahl zurück
TRUNC			= KÜRZEN			##	Schneidet die Kommastellen einer Zahl ab und gibt als Ergebnis eine ganze Zahl zurück


##
##	Statistical functions				Statistische Funktionen
##
AVEDEV			= MITTELABW			##	Gibt die durchschnittliche absolute Abweichung einer Reihe von Merkmalsausprägungen und ihrem Mittelwert zurück
AVERAGE			= MITTELWERT			##	Gibt den Mittelwert der zugehörigen Argumente zurück
AVERAGEA		= MITTELWERTA			##	Gibt den Mittelwert der zugehörigen Argumente, die Zahlen, Text und Wahrheitswerte enthalten, zurück
AVERAGEIF		= MITTELWERTWENN		##	Der Durchschnittswert (arithmetisches Mittel) für alle Zellen in einem Bereich, die einem angegebenen Kriterium entsprechen, wird zurückgegeben
AVERAGEIFS		= MITTELWERTWENNS		##	Gibt den Durchschnittswert (arithmetisches Mittel) aller Zellen zurück, die mehreren Kriterien entsprechen
BETADIST		= BETAVERT			##	Gibt die Werte der kumulierten Betaverteilungsfunktion zurück
BETAINV			= BETAINV			##	Gibt das Quantil der angegebenen Betaverteilung zurück
BINOMDIST		= BINOMVERT			##	Gibt Wahrscheinlichkeiten einer binomialverteilten Zufallsvariablen zurück
CHIDIST			= CHIVERT			##	Gibt Werte der Verteilungsfunktion (1-Alpha) einer Chi-Quadrat-verteilten Zufallsgröße zurück
CHIINV			= CHIINV			##	Gibt Quantile der Verteilungsfunktion (1-Alpha) der Chi-Quadrat-Verteilung zurück
CHITEST			= CHITEST			##	Gibt die Teststatistik eines Unabhängigkeitstests zurück
CONFIDENCE		= KONFIDENZ			##	Ermöglicht die Berechnung des 1-Alpha Konfidenzintervalls für den Erwartungswert einer Zufallsvariablen
CORREL			= KORREL			##	Gibt den Korrelationskoeffizienten zweier Reihen von Merkmalsausprägungen zurück
COUNT			= ANZAHL			##	Gibt die Anzahl der Zahlen in der Liste mit Argumenten an
COUNTA			= ANZAHL2			##	Gibt die Anzahl der Werte in der Liste mit Argumenten an
COUNTBLANK		= ANZAHLLEEREZELLEN		##	Gibt die Anzahl der leeren Zellen in einem Bereich an
COUNTIF			= ZÄHLENWENN			##	Gibt die Anzahl der Zellen in einem Bereich an, deren Inhalte mit den Suchkriterien übereinstimmen
COUNTIFS		= ZÄHLENWENNS			##	Gibt die Anzahl der Zellen in einem Bereich an, deren Inhalte mit mehreren Suchkriterien übereinstimmen
COVAR			= KOVAR				##	Gibt die Kovarianz zurück, den Mittelwert der für alle Datenpunktpaare gebildeten Produkte der Abweichungen
CRITBINOM		= KRITBINOM			##	Gibt den kleinsten Wert zurück, für den die kumulierten Wahrscheinlichkeiten der Binomialverteilung kleiner oder gleich einer Grenzwahrscheinlichkeit sind
DEVSQ			= SUMQUADABW			##	Gibt die Summe der quadrierten Abweichungen der Datenpunkte von ihrem Stichprobenmittelwert zurück
EXPONDIST		= EXPONVERT			##	Gibt Wahrscheinlichkeiten einer exponential verteilten Zufallsvariablen zurück
FDIST			= FVERT				##	Gibt Werte der Verteilungsfunktion (1-Alpha) einer F-verteilten Zufallsvariablen zurück
FINV			= FINV				##	Gibt Quantile der F-Verteilung zurück
FISHER			= FISHER			##	Gibt die Fisher-Transformation zurück
FISHERINV		= FISHERINV			##	Gibt die Umkehrung der Fisher-Transformation zurück
FORECAST		= PROGNOSE			##	Gibt einen Wert zurück, der sich aus einem linearen Trend ergibt
FREQUENCY		= HÄUFIGKEIT			##	Gibt eine Häufigkeitsverteilung als vertikale Matrix zurück
FTEST			= FTEST				##	Gibt die Teststatistik eines F-Tests zurück
GAMMADIST		= GAMMAVERT			##	Gibt Wahrscheinlichkeiten einer gammaverteilten Zufallsvariablen zurück
GAMMAINV		= GAMMAINV			##	Gibt Quantile der Gammaverteilung zurück
GAMMALN			= GAMMALN			##	Gibt den natürlichen Logarithmus der Gammafunktion zurück, Γ(x)
GEOMEAN			= GEOMITTEL			##	Gibt das geometrische Mittel zurück
GROWTH			= VARIATION			##	Gibt Werte zurück, die sich aus einem exponentiellen Trend ergeben
HARMEAN			= HARMITTEL			##	Gibt das harmonische Mittel zurück
HYPGEOMDIST		= HYPGEOMVERT			##	Gibt Wahrscheinlichkeiten einer hypergeometrisch-verteilten Zufallsvariablen zurück
INTERCEPT		= ACHSENABSCHNITT		##	Gibt den Schnittpunkt der Regressionsgeraden zurück
KURT			= KURT				##	Gibt die Kurtosis (Exzess) einer Datengruppe zurück
LARGE			= KGRÖSSTE			##	Gibt den k-größten Wert einer Datengruppe zurück
LINEST			= RGP				##	Gibt die Parameter eines linearen Trends zurück
LOGEST			= RKP				##	Gibt die Parameter eines exponentiellen Trends zurück
LOGINV			= LOGINV			##	Gibt Quantile der Lognormalverteilung zurück
LOGNORMDIST		= LOGNORMVERT			##	Gibt Werte der Verteilungsfunktion einer lognormalverteilten Zufallsvariablen zurück
MAX			= MAX				##	Gibt den Maximalwert einer Liste mit Argumenten zurück
MAXA			= MAXA				##	Gibt den Maximalwert einer Liste mit Argumenten zurück, die Zahlen, Text und Wahrheitswerte enthalten
MEDIAN			= MEDIAN			##	Gibt den Median der angegebenen Zahlen zurück
MIN			= MIN				##	Gibt den Minimalwert einer Liste mit Argumenten zurück
MINA			= MINA				##	Gibt den kleinsten Wert einer Liste mit Argumenten zurück, die Zahlen, Text und Wahrheitswerte enthalten
MODE			= MODALWERT			##	Gibt den am häufigsten vorkommenden Wert in einer Datengruppe zurück
NEGBINOMDIST		= NEGBINOMVERT			##	Gibt Wahrscheinlichkeiten einer negativen, binominal verteilten Zufallsvariablen zurück
NORMDIST		= NORMVERT			##	Gibt Wahrscheinlichkeiten einer normal verteilten Zufallsvariablen zurück
NORMINV			= NORMINV			##	Gibt Quantile der Normalverteilung zurück
NORMSDIST		= STANDNORMVERT			##	Gibt Werte der Verteilungsfunktion einer standardnormalverteilten Zufallsvariablen zurück
NORMSINV		= STANDNORMINV			##	Gibt Quantile der Standardnormalverteilung zurück
PEARSON			= PEARSON			##	Gibt den Pearsonschen Korrelationskoeffizienten zurück
PERCENTILE		= QUANTIL			##	Gibt das Alpha-Quantil einer Gruppe von Daten zurück
PERCENTRANK		= QUANTILSRANG			##	Gibt den prozentualen Rang (Alpha) eines Werts in einer Datengruppe zurück
PERMUT			= VARIATIONEN			##	Gibt die Anzahl der Möglichkeiten zurück, um k Elemente aus einer Menge von n Elementen ohne Zurücklegen zu ziehen
POISSON			= POISSON			##	Gibt Wahrscheinlichkeiten einer poissonverteilten Zufallsvariablen zurück
PROB			= WAHRSCHBEREICH		##	Gibt die Wahrscheinlichkeit für ein von zwei Werten eingeschlossenes Intervall zurück
QUARTILE		= QUARTILE			##	Gibt die Quartile der Datengruppe zurück
RANK			= RANG				##	Gibt den Rang zurück, den eine Zahl innerhalb einer Liste von Zahlen einnimmt
RSQ			= BESTIMMTHEITSMASS		##	Gibt das Quadrat des Pearsonschen Korrelationskoeffizienten zurück
SKEW			= SCHIEFE			##	Gibt die Schiefe einer Verteilung zurück
SLOPE			= STEIGUNG			##	Gibt die Steigung der Regressionsgeraden zurück
SMALL			= KKLEINSTE			##	Gibt den k-kleinsten Wert einer Datengruppe zurück
STANDARDIZE		= STANDARDISIERUNG		##	Gibt den standardisierten Wert zurück
STDEV			= STABW				##	Schätzt die Standardabweichung ausgehend von einer Stichprobe
STDEVA			= STABWA			##	Schätzt die Standardabweichung ausgehend von einer Stichprobe, die Zahlen, Text und Wahrheitswerte enthält
STDEVP			= STABWN			##	Berechnet die Standardabweichung ausgehend von der Grundgesamtheit
STDEVPA			= STABWNA			##	Berechnet die Standardabweichung ausgehend von der Grundgesamtheit, die Zahlen, Text und Wahrheitswerte enthält
STEYX			= STFEHLERYX			##	Gibt den Standardfehler der geschätzten y-Werte für alle x-Werte der Regression zurück
TDIST			= TVERT				##	Gibt Werte der Verteilungsfunktion (1-Alpha) einer (Student) t-verteilten Zufallsvariablen zurück
TINV			= TINV				##	Gibt Quantile der t-Verteilung zurück
TREND			= TREND				##	Gibt Werte zurück, die sich aus einem linearen Trend ergeben
TRIMMEAN		= GESTUTZTMITTEL		##	Gibt den Mittelwert einer Datengruppe zurück, ohne die Randwerte zu berücksichtigen
TTEST			= TTEST				##	Gibt die Teststatistik eines Student'schen t-Tests zurück
VAR			= VARIANZ			##	Schätzt die Varianz ausgehend von einer Stichprobe
VARA			= VARIANZA			##	Schätzt die Varianz ausgehend von einer Stichprobe, die Zahlen, Text und Wahrheitswerte enthält
VARP			= VARIANZEN			##	Berechnet die Varianz ausgehend von der Grundgesamtheit
VARPA			= VARIANZENA			##	Berechnet die Varianz ausgehend von der Grundgesamtheit, die Zahlen, Text und Wahrheitswerte enthält
WEIBULL			= WEIBULL			##	Gibt Wahrscheinlichkeiten einer weibullverteilten Zufallsvariablen zurück
ZTEST			= GTEST				##	Gibt den einseitigen Wahrscheinlichkeitswert für einen Gausstest (Normalverteilung) zurück


##
##	Text functions					Textfunktionen
##
ASC			= ASC				##	Konvertiert DB-Text in einer Zeichenfolge (lateinische Buchstaben oder Katakana) in SB-Text
BAHTTEXT		= BAHTTEXT			##	Wandelt eine Zahl in Text im Währungsformat ß (Baht) um
CHAR			= ZEICHEN			##	Gibt das der Codezahl entsprechende Zeichen zurück
CLEAN			= SÄUBERN			##	Löscht alle nicht druckbaren Zeichen aus einem Text
CODE			= CODE				##	Gibt die Codezahl des ersten Zeichens in einem Text zurück
CONCATENATE		= VERKETTEN			##	Verknüpft mehrere Textelemente zu einem Textelement
DOLLAR			= DM				##	Wandelt eine Zahl in Text im Währungsformat € (Euro) um
EXACT			= IDENTISCH			##	Prüft, ob zwei Textwerte identisch sind
FIND			= FINDEN			##	Sucht nach einem Textwert, der in einem anderen Textwert enthalten ist (Groß-/Kleinschreibung wird unterschieden)
FINDB			= FINDENB			##	Sucht nach einem Textwert, der in einem anderen Textwert enthalten ist (Groß-/Kleinschreibung wird unterschieden)
FIXED			= FEST				##	Formatiert eine Zahl als Text mit einer festen Anzahl von Dezimalstellen
JIS			= JIS				##	Konvertiert SB-Text in einer Zeichenfolge (lateinische Buchstaben oder Katakana) in DB-Text
LEFT			= LINKS				##	Gibt die Zeichen ganz links in einem Textwert zurück
LEFTB			= LINKSB			##	Gibt die Zeichen ganz links in einem Textwert zurück
LEN			= LÄNGE				##	Gibt die Anzahl der Zeichen in einer Zeichenfolge zurück
LENB			= LÄNGEB			##	Gibt die Anzahl der Zeichen in einer Zeichenfolge zurück
LOWER			= KLEIN				##	Wandelt Text in Kleinbuchstaben um
MID			= TEIL				##	Gibt eine bestimmte Anzahl Zeichen aus einer Zeichenfolge ab der von Ihnen angegebenen Stelle zurück
MIDB			= TEILB				##	Gibt eine bestimmte Anzahl Zeichen aus einer Zeichenfolge ab der von Ihnen angegebenen Stelle zurück
PHONETIC		= PHONETIC			##	Extrahiert die phonetischen (Furigana-)Zeichen aus einer Textzeichenfolge
PROPER			= GROSS2			##	Wandelt den ersten Buchstaben aller Wörter eines Textwerts in Großbuchstaben um
REPLACE			= ERSETZEN			##	Ersetzt Zeichen in Text
REPLACEB		= ERSETZENB			##	Ersetzt Zeichen in Text
REPT			= WIEDERHOLEN			##	Wiederholt einen Text so oft wie angegeben
RIGHT			= RECHTS			##	Gibt die Zeichen ganz rechts in einem Textwert zurück
RIGHTB			= RECHTSB			##	Gibt die Zeichen ganz rechts in einem Textwert zurück
SEARCH			= SUCHEN			##	Sucht nach einem Textwert, der in einem anderen Textwert enthalten ist (Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)
SEARCHB			= SUCHENB			##	Sucht nach einem Textwert, der in einem anderen Textwert enthalten ist (Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)
SUBSTITUTE		= WECHSELN			##	Ersetzt in einer Zeichenfolge neuen Text gegen alten
T			= T				##	Wandelt die zugehörigen Argumente in Text um
TEXT			= TEXT				##	Formatiert eine Zahl und wandelt sie in Text um
TRIM			= GLÄTTEN			##	Entfernt Leerzeichen aus Text
UPPER			= GROSS				##	Wandelt Text in Großbuchstaben um
VALUE			= WERT				##	Wandelt ein Textargument in eine Zahl um